• DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.

Thema der Woche

Keine Anleihenkäufe – nirgends!

Marie-Christine Ostermann ist Präsidiumsmitglied bei DIE FAMILIENUNTERNEHMER und Geschäftsführende Gesellschafterin der Rullko Großeinkauf GmbH & Co. KG in Hamm

„Die EZB sollte ihre Pläne zum Ankauf von Staatsanleihen wieder in der Schublade verschwinden lassen. Die Gerüchte über eine stärkere Einbeziehung der nationalen Zentralbanken beruhigen nicht wirklich. Am Ende werden sich die falschen Euro-Länder gegen weitere Reformen und für mehr Schulden entscheiden. Nachdem der Plan der EZB gescheitert ist, Kredite, für die es momentan keine Nachfrage gibt, in die Märkte zu drücken, soll nun zusätzlich der Euro abgewertet werden. Dies wird ein kostspieliges Strohfeuer, das die Wettbewerbsfähigkeit in Europa nicht nach vorne bringen wird.“

 

Presse

Aktuelle Meldungen

22.01.2015

Familienunternehmer: Draghi spaltet die Eurozone

Lutz Goebel: Staatsanleihenankauf und Euro-Abwertung werfen langfristig Krisenländer und Unternehmen zurück

DIE FAMILIENUNTERNEHMER kritisieren die Entscheidung der EZB, nun in großem Stil Staatsanleihen zu kaufen. „Draghi wird die Eurozone weiter spalten“, warnt Lutz Goebel, Präsident des Verbands. „Die ablehnenden Signale aus stabilitätsorientierten Ländern wie den Niederlanden, Luxemburg und Deutschland hat die EZB fatalerweise missachtet. Jetzt gibt die EZB ausgerechnet den politischen Kräften Rückenwind, die den Bürgern vorgaukeln, dass Europa auch ohne Reformen und Schuldenabbau wieder auf die Beine kommt.“

 

Social Media

Diskutieren Sie mit!

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um sich über Aktivitäten und Medienauftritte von DIE FAMILIENUNTERNEHMER auf dem Laufenden zu halten. Kommentieren und diskutieren Sie interaktiv über die Positionen und Forderungen des Verbandes. Wir freuen uns auf einen lebhaften und interessanten Austausch!

 

Publikationen

Umfrage zum Ausblick 2015

57 % der Familienunternehmen rechnen 2015 mit einem wachsenden operativen Geschäft

Die Familienunternehmer blicken weiterhin positiv ins neue Jahr. Doch für die verbleibende Zeit der Legislaturperiode ist es wichtig, den Standort Deutschland wieder attraktiver für Investitionen zu machen. Dazu gehört auch, den Arbeitsmarkt flexibler zu gestalten.

 
 

Publikationen

TTIP - Transatlantsiche Investitions- und Handelspartnerschaft

Ein Familienunternehmer-Plädoyer für den Freihandel

Freier Handel war und ist aus Sicht von DIE FAMILIENUNTERNEHMER eine treibende Kraft für Wachstum und Wohlstand. Der über Jahrzehnte gestiegene Austausch von Gütern und Dienstleistungen ist ein Ergebnis von internationaler Arbeitsteilung und Spezialisierung.

DIE FAMILIENUNTERNEHMER beziehen hier Stellung für TTIP, formulieren Ideen und gehen auf aktuelle Herausforderungen des Freihandels im 21. Jahrhundert ein.

 

Publikationen

In sicherem Fahrwasser

Julia Dettmer, Gesellschafterin, Dettmer Group KG in Bremen

Die Dettmer-Group KG ist schon lange keine reine Binnenreederei mehr. Vielmehr hat sie sich seit ihrer Gründung vor mehr als 50 Jahren zum breit aufgestellten Logistikdienstleister entwickelt – Schritt für Schritt. Auch Nachfolgerin Julia Dettmer weiß, was auf sie zukommt.


 

 

Veranstaltungen

Da müssen Sie dabei sein!

Tage der Familienunternehmer, Forum der Familienunternehmer und Parlamentarische Abende: Die Bundesveranstaltungen 2015 bieten ein breites Spek­trum zum regen Gedankenaustausch und mit konkretem Nutzen für die un­ternehmerische Praxis!

 

KPMG-Studie

Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2014

Seit 15 Jahren beobachtet KPMG die Wirtschaftskriminalität in Deutschland. Jetzt ist die neue Studie zum Thema erschienen. Sie zeigt, dass Unternehmen vor allem im Bereich Prävention viel zu wenig gewappnet sind und ihre Risiken teilweise immer noch falsch einschätzen.

 

 

Video

 

Online-Shop

Exklusiv für Mitglieder

Die Kollektion der Familienunternehmer ist ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich.

 

Klubs der

Jungen Unternehmer

Warum auch Ihre Kinder Klubmitglieder werden sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMGLogo FBNLogo EFB