• DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU
    Freiheit. Eigentum. Wettbewerb. Verantwortung.

Thema der Woche

Mindestlohn: Koalition der Realitätsverweigerer

Claudia Sturm, Geschäftsführende Gesellschafterin der C&U Sturm GmbH in Harthausen, ist rheinland-pflälzische Landesvorsitzende von DIE FAMILIENUNTERNEHMER

Der Mindestlohn und die dadurch ausgelöste Bürokratie standen ganz oben auf der Agenda des Koalitionsausschusses. Doch Fortschritte gab es am Sonntag keine: Frau Nahles darf weiter Politik gegen ein gutes Investitionsklima in Deutschland machen. Der Kontrollwahn um den Mindestlohn schürt nicht nur ein allgemeines Misstrauen gegen Unternehmer, sondern führt auch bei 70 Prozent unserer Mitglieder in konkreten Fällen zu mehr Bürokratieaufwand. Die gegenwärtigen Regelungen des Mindestlohn-Gesetzes sind realitätsfern! Wir Familienunternehmer fordern daher, dass die absurd hohe Prüfschwelle von knapp 3.000 Euro mindestens halbiert wird und dass Stundennachweise künftig monatlich statt wöchentlich aufzuzeichnen sind.

 

Presse

Aktuelle Meldungen

24.04.2015

Familienunternehmer wählen Verbandsspitze: Lutz Goebel im Amt bestätigt

Lutz Goebel: Verschärfte Erbschaftsteuer würde mehr aufs Spiel setzen als am Ende durch Steuereinnahmen gewonnen werden könnte

DIE FAMILIENUNTERNEHMER haben heute auf den Familienunternehmer-Tagen in Berlin ihre Verbandsspitze neu gewählt. Der Krefelder Unternehmer Lutz Goebel wurde im Amt bestätigt und für zwei weitere Jahre zum Präsidenten gewählt. Vizepräsidenten des Verbandes wurden die Familienunternehmer Stefan Bellinger, Johannes Freiherr von Salmuth, Udo J. Vetter und Axel Witte.

 

Rückblick

Wir sind die Wirtschaft

Die Familienunternehmer-Tage 2015 in Berlin

Mit einer Rede von Bundespräsident Joachim Gauck starteten am 23. April 2015 die Familienunternehmer-Tage im Berliner E-Werk. Das Staatsoberhaupt nahm die anwesenden rund 400 Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer in die Pflicht und warnte davor, dann nachlässig zu werden, wenn gerade alles gut läuft. Er griff das Familienunternehmer-Motto „Wir sind die Wirtschaft“ auf und erweiterte es: „Wir sind die Wirtschaft. Wir sind die Politik. Wir sind die Bürger. Wir sind zuständig!“

 

Publikationen

Mit Mut und Vertrauen gegen den Strom

Stephan Köhler, Geschäftsführender Gesellschafter, TRACOE medical GmbH

Eigentlich wollte er den Betrieb seines Vaters nie übernehmen. Im Alter von 22 Jahren tat Stephan Köhler es doch. Seit 1990 steht er an der Spitze der Tracoe medical GmbH, die medizinische Produkte für Patienten mit Luftröhrenschnitten oder Kehlkopfoperationen herstellt. Seitdem ist aus der winzigen Firma ein deutscher Marktführer mit Auslandstochter und über 200 Mitarbeitern geworden. Und es geht weiter.

 

 

Publikationen

Umfrage zum Thema Mindestlohn

70 % der Familienunternehmer haben einen höheren Bürokratieaufwand seit der Einführung des Mindestlohns

Lutz Goebel: „Der Mindestlohn war ein Schnellschuss von Frau Nahles. Die Bundesarbeitsministerin hat das Gesetz stur und entgegen aller Warnungen ohne Bezug zur Praxis durch das Parlament gepeitscht. Wichtig ist nun, dass das Mindestlohn-Gesetz noch in diesem Jahr einer Evaluation unterzogen wird, um die bürokratischen Auswüchse des Gesetzes auf ein erträgliches Maß zurück zu stutzen.“ An der Umfrage beteiligten sich 596 Mitgliedern des Verbands.

 

Positionen

Reform der Erbschaftsteuer - eine Frage der Unternehmenskultur von morgen

Am 17. Dezember 2014 hat das Bundesverfassungsgericht das Urteil zum Erbschaftsteuerrecht verkündet. Grundsätzlich haben die Richter die besondere Bedeutung von Familienunternehmen bestätigt und damit auch ihre Verschonung anerkannt. Dennoch gibt es an einigen Stellen im Erbschaftsteuergesetz Nachbesserungsbedarf. Nun müssen die Politiker bei der Neuregelung sehr sorgfältig vorgehen, um Unternehmen nicht dafür zu bestrafen, solide zu wirtschaften. DIE FAMILIENUNTERNEHMER haben Lösungsansätze erarbeitet, die auf der Positionsseite Erbschaftsteuer erläutert werden.

 

 

Video

 

Aktuelles Thema

Klubs der

Jungen Unternehmer

Warum auch Ihre Kinder Klubmitglieder werden sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMGLogo FBNLogo EFB