Rückblicke

Ist Erben gerecht? | Diskussion und Buchvorstellung

Einkommen ganz ohne Leistung? Oder Anreiz, Vermögen für die Zukunft zu schaffen? Die Meinungen zum Thema Erben gehen weit auseinander. Mit Julia Friedrichs (Journalistin und Autorin „Wir Erben“) und Gerd Maas (Familienunternehmer und Autor „Warum Erben gerecht ist“) trafen zwei der wortgewandtesten Vertreter beider Lager aufeinander: Die eine fordert eine Gerechtigkeitsdiskussion, der andere will ein Ende der Neiddebatte.

 

Familienunternehmer-Forum 2015 - Stabilitätsgarant Familienunternehmer-Prinzip

Das Familienunternehmer-Forum führte diesmal in die westlichste Ecke des Landes zum möglicherweise ersten europäischen Familienunternehmen der Geschichte. Es entstand, als sich die einstigen Konkurrenten Villeroy und Boch zusammentun und ein Unternehmen von Weltgeltung schaffen. Über acht Generationen wurde bisher der Staffelstab weitergereicht. Am Stammsitz im saarländischen Mettlach hat der Aufsichtsratsvorsitzende Wendelin von Boch-Galhau einen umfassenden Blick hinter die Kulissen gewährt.

 

Wir sind die Wirtschaft! - Die Familienunternehmer-Tage 2015

Mit einer Rede von Bundespräsident Joachim Gauck starteten am 23. April 2015 die Familienunternehmer-Tage im Berliner E-Werk. Das Staatsoberhaupt nahm die anwesenden rund 400 Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer in die Pflicht und warnte davor, dann nachlässig zu werden, wenn gerade alles gut läuft. Er griff das Familienunternehmer-Motto „Wir sind die Wirtschaft“ auf und erweiterte es: „Wir sind die Wirtschaft. Wir sind die Politik. Wir sind die Bürger. Wir sind zuständig!“

 

Parlamentarischer Abend

Rund 350 Familienunternehmer und Vertreter aller Bundestagsfraktionen trafen sich am 26. März 2015 im Atrium der Deutschen Bank in Berlin. Auch Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer war vor Ort und diskutierte mit den Familienunternehmern bis spät in die Nacht hinein.

 

Gipfeltreffen der europäischen Familienunternehmer in Berlin

Wie kommt Europa wieder in Schwung? Und was muss getan werden, damit europäische Unternehmen auch auf internationalen Märkten wettbewerbsfähig sind? Über 200 der bedeutendsten Familienunternehmer aus ganz Europa versammelten sich beim ersten „European Family Businesses Summit“ in Berlin, um Erfahrungen auszutauschen und diese Fragen mit Politikern auf nationaler und europäischer Ebene zu diskutieren.

 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMGLogo FBNLogo EFB