49/2018 | Bloß nicht zu einfach

49/2018 | Bloß nicht zu einfach

Letzte Woche hat Bundesfinanzminister Scholz zwei Vorschläge zur Grundsteuerreform vorgestellt. Einer wertunabhängig anhand der Fläche zu bemessen und dementsprechend einfach. Der andere kompliziert und bürokratisch anhand von Bodenwert, Alter und Miete zu berechnen. Beide sollen das Aufkommen sichern und weder zu großen Be- noch zu großen Entlastungen führen. Welches soll es also sein? Herr Scholz hat eine klare Präferenz: Wenn es um Grundsteuern geht, die Mieter, Eigentümer und Unternehmer alle zahlen, sollte es auch bei gleichbleibendem Ergebnis bloß nicht zu einfach sein. Es lebe die Bürokratie!

Letzte Woche hat Bundesfinanzminister Scholz zwei Vorschläge zur Grundsteuerreform vorgestellt. Einer wertunabhängig anhand der Fläche zu bemessen und dementsprechend einfach. Der andere kompliziert und bürokratisch anhand von Bodenwert, Alter und Miete zu berechnen. Beide sollen das Aufkommen sichern und weder zu großen Be- noch zu großen Entlastungen führen. Welches soll es also sein? Herr Scholz hat eine klare Präferenz: Wenn es um Grundsteuern geht, die Mieter, Eigentümer und Unternehmer alle zahlen, sollte es auch bei gleichbleibendem Ergebnis bloß nicht zu einfach sein. Es lebe die Bürokratie!


 
Partner
Logo Deutsche BankLogo HDILogo KPMGLogo FBNLogo EFB