42/2018 | Zusätzliche Belastungen durch Parität

42/2018 | Zusätzliche Belastungen durch Parität

Ohne Parität bei den Zusatzbeiträgen kommt der letzte Rest Wettbewerb abhanden!

#BILD MIT ID 972 NICHT GEFUNDEN#

Wenn der Bundestag in dieser Woche das sogenannte „GKV-Versichertenentlastungsgesetz“ beschließt, dann könnte man annehmen, dass sich das positiv auf die Beitragszahler in der gesetzlichen Krankenversicherung auswirkt. Weit gefehlt! Von der Entlastung profitieren nur die Arbeitnehmer, nicht die Arbeitgeber. Kernbestandteil des Gesetzes nämlich ist die Einführung der Parität bei den Zusatzbeiträgen. Diese Maßnahme aber wiegt gleich doppelt schwer: Zum einen belastet sie die deutsche Wirtschaft mit zusätzlichen rund fünf Milliarden Euro im Jahr. Zum anderen kommt mit der Einführung der Parität bei den Zusatzbeiträgen der letzte Rest Wettbewerb im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung abhanden. Fehlender Wettbewerb im Gesundheitsbereich aber ist „DER“ Kostentreiber schlechthin. Sein Fehlen ist nicht minder bedrohlich als die demografische Entwicklung in unserem Land.


 
Partner
Logo Deutsche BankLogo HDILogo KPMGLogo FBNLogo EFB