23/2016 | Nicht alle Mittel heiligen den Zweck

23/2016 | Nicht alle Mittel heiligen den Zweck

Im Thema der Woche äußert sich Lutz Goebel, Präsident von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, zu den Plänen der SPD, zukünftig den Zugriff der Finanzbehörden auf Vermögen zu vereinfachen.

„Die SPD hat am Sonntag auf ihrem Parteikonvent einen Beschluss zur Bekämpfung von Steuerkriminalität gefasst. Grundsätzlich ist dies zu begrüßen, denn Steuerhinterziehung und Geldwäscherei sollten unterbunden werden. Die Beweislast umzukehren und damit den Zugriff der Finanzbehörden auf Vermögen zu vereinfachen, schießt aber weit über das Ziel hinaus. Denn damit wird Eigentum per se unter Generalverdacht gestellt. Jegliches Vermögen muss zweifelsfrei als ‚rein‘ bewiesen werden. Ansonsten ist man automatisch der von der SPD angeprangerte Betrüger.“

Im Thema der Woche äußert sich ein prominenter Kopf des Verbandes zu einem Thema, das DIE FAMILIENUNTERNEHMER aktuell bewegt.


 
Partner
Logo Deutsche BankLogo HDILogo KPMGLogo FBNLogo EFB