Finanzmarktregulierung

Finanzmarktregulierung

Wir Familienunternehmer treten für die Durchsetzung der Einheit von Risiko und Haftung auf den Finanzmärkten ein. In Zukunft darf es keine staatlichen Bankenrettungen mehr geben. Die Politik muss aufpassen, dass die Kapitalmarktregulierung dieses Ziel durchsetzt. Aktionistische Regelungen ohne positive Auswirkungen sind nicht zielführend. Familienunternehmen brauchen einen stabilen und gut funktionierenden Kapitalmarkt. Leider haben in den Jahren vor der Finanzmarktkrise nicht nur einzelne Finanzmarktakteure, sondern auch die staatlichen Regulierer versagt. Eine europäische Einlagensicherung lehnen wir auch deswegen entschieden ab!

 

Stellungnahme

Zum XX. Hauptgutachten der Monopolkommission

DIE FAMILIENUNTERNEHMER sind der Auffassung, dass die Herstellung und Überwachung eines fairen Wettbewerbs eine zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Sozialen Marktwirtschaft ist, wie man sie in guten Zeiten in Deutschland beobachten kann. Zusammen mit dem Bundeskartellamt leistet die Monopolkommission zu dieser Aufgabe einen wichtigen Beitrag. Insbesondere die unabhängige Sichtweise der Monopolkommission auf die Aufgabe des Regelsetzers, mithin des Gesetzgebers, ist dabei von großer Bedeutung. Die Aufdeckung bestehender Monopole ist ebenso wertvoll wie die Kritik an gesetzgeberischer Fehljustierung, die eine Missallokation von Marktmacht zufolge haben kann.

 

Stellungnahme

Zum Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes

DIE FAMILIENUNTERNEHMER empfehlen eine Zurückstellung des Gesetzentwurfes, um die nötige Zeit für eine kritische Prüfung von Zielen und vorgeschlagenen Mitteln zu gewinnen. In der jetzigen Form wird das Kleinanlegerschutzgesetz nicht entscheidend zum Schutz von Kleinanlegern beitragen. Gleichzeitig dürfte es zu erheblichen Kollateralschäden bei der Unternehmensfinanzierung führen.

 

Publikationen

Europa - es geht auch anders!

Ein Plädoyer für das Haftungsprinzip.

DIE FAMILIENUNTERNEHMER setzen sich für Europa, für eine stabile Gemeinschaftswährung und für ein friedliches Miteinander der europäischen Völker ein. Die europäische Idee ist mehr denn je in Gefahr. Die Kompetenzverteilung zwischen den Mitgliedstaaten und der EU muss deshalb dringend überprüft werden. Wir Familienunternehmer tragen konstruktiv zu einer dauerhaften Krisenbewältigung bei, weil wir ein Durchwurschteln auf Europäischer Ebene nicht akzeptieren.

 
 

Kontakt

Moritz

Vorsitzender der Ordnungspolitischen Kommission

Michael Moritz
CatCap GmbH
Valentinskamp 24
20354 Hamburg
Tel. 040  300 83 60
 
Lenz

Leiter Haushaltspolitik und Digitalisierung

Justus Lenz
Tel. 030  300 65-443
Fax 030  300 65-390
 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMGLogo FBNLogo EFB