Landesbereich: Saarland
 

Landtagswahlen 2017

Im Saarland müssen Infrastruktur und öff. Gebäude saniert werden. Welche Maßnahmen müssen zuerst in Angriff genommen werden?

In den USA sehen wir im Negativen, dass sich die politische Debatte immer weiter verkürzt und man mit einem einzelnen Tweet großen Schaden anrichten kann. Den Spitzenkandidaten haben wir die Chance gegeben, uns und den Wählerinnen und Wählern zu zeigen, dass es auch anders geht und dass sich kurze Antworten und starke Inhalte nicht ausschließen. Deswegen haben wir unsere Frage im Tweet-Format gestellt und die Spitzenkandidaten hatten vier Tweets, um ihre Antworten zu formulieren.

 

CDU

Annegret Kramp-Karrenbauer | 54 Jahre | Spitzenkandidatin

(1/4) Dank Erfolg bei Bund-Länder-Finanzen + Konsolidierungskurs 500 Mio. mehr ab 2020 - jedes Jahr: Schuldenabbau und gezieltes Investieren.
(2/4) Vorrang für #Zukunftsinvestitionen! Investieren in unsere Infrastruktur: Zwischen 2020 und 2030: +1Mrd. zusätzlich aus Landeshaushalt.
(3/4) Im #ZukunftsplanSaar setzen wir klar Prioritäten - Investieren in: Schulen, Hochschulen, Straßen, Breitbandausbau.
(4/4) Steigende Hochschulhaushalte, Entlastung junger Familien bei Bildungs + Betreuungskosten durch #Bildungskonto, #Kinderbaubonus für Familien.

 

SPD

Anke Rehlinger | 41 Jahre | Spitzenkandidatin

(1/4) Infrastruktur und öffentliche Gebäude müssen gleichermaßen saniert werden. (
2/4) Bauliche und infrastrukturelle Innovationen und Verbesserungen müssen überall wieder möglich sein.
(3/4) Wir wollen gesunde Wohnbedingungen für alle Menschen unabhängig von ihrem sozialen Status schaffen.
(4/4) Wir werden eine Offensive zur Verbesserung der Landstraßen starten und ein Programm „Gute Straßen für das Saarland“.

 

DIE LINKE

Oskar Lafontaine | 73 Jahre | Spitzenkandidat

(1/2) Ob Schulen, ob Universität, ob Straßen, ob Brücken, ob Hallen, ob Kindergärten und Kindertageseinrichtungen – es besteht ein großer
(2/2) Sanierungsbedarf. Dieser muss auf breiter Front in Angriff genommen werden. Dazu kommen Neu-Investitionen wie die Medizintechnik.

 

Die Grünen

Barbara Meyer-Gluche und Hubert Ulrich | 32 und 59 Jahre | Spitzenkandidaten

(1/4) Wir müssen den Sanierungsstau an der Uni auflösen. Ihr Image ist angekratzt. Die Uni ist zentral für die Entwicklung des Landes.
(2/4) Wir müssen in die digitale Infrastruktur investieren. Damit die Unternehmen überhaupt von der Digitalisierung profitieren können.
(3/4) Wir müssen in den Erhalt der Straßen und Brücken investieren. Ein Debakel wie die Fechinger Talbrücke darf sich nicht wiederholen.
(4/4) Auch an den Schulen besteht ein Sanierungsstau. Marode Schulgebäude, zu wenige Räumlichkeiten stehen der besten Bildung im Wege.

 

FDP

Oliver Luksic | 37 Jahre | Spitzenkandidat

(1/4) In den vergangenen Jahren hat die Landesregierung ihre Schwerpunkte falsch gesetzt. Statt sich als Fischzüchterin oder Unternehmerin zu
(2/4) versuchen, hätten wir Freien Demokraten uns von der Ministerpräsidentin eine Fokussierung auf die Kernaufgaben erwartet. Im Falle einer
(3/4) Regierungsbeteiligung würden wir unverzüglich eine Aufgabenkritik vornehmen und eine Prioritätenliste
(4/4) der Infrastrukturmaßnahmen erarbeiten lassen.

 

Suche nach Landesbereich und Regionalkreis

 
 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMGLogo FBNLogo EFB