Landesbereich: Bayern
 

Rückblicke

Bayerischer Familienunternehmerkongress 2018

Unter dem Motto „Deutschland stärken – Europa gestalten“ luden DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Bayern zum 7. Bayerischen Familienunternehmer-Kongress ins Hotel ASAM in Straubing.

Der Tag begann mit der Eröffnung und Einführung durch Micha Weishaupt, Regionalvorsitzender von DIE FAMILIENUNTERNEHMER in der Oberpfalz und Niederbayern und damit in diesem Jahr Gastgeber des Kongresses. Nach der Einblendung einer Videobotschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder folgte eine kurze Begrüßung des Landesvorsitzenden Martin Schoeller.

Unter der Moderation von Dr. Marc Beise, Leiter der Wirtschaftsredaktion von der Süddeutschen Zeitung, diskutierten im Anschluss Familienunternehmer aus der Region über aktuelle Herausforderungen, den dringend notwendigen Bürokratieabbau und die Chancen der Digitalisierung. Bei der anschließenden Politikerrunde diskutierten CSU-Generalsekretär Markus Blume, Grünen-Bundestagabgeordneter Dieter Janecek sowie der FDP-Landesvorsitzende in Bayern, Daniel Föst.

Eines der Tageshighlights war der Vortrag des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller. Er sprach über Fluchtursachen und Möglichkeiten diese zu beseitigen.

Im Anschluss an das stramme Tagesprogramm mit Diskussionsrunden und Vorträgen folgte am Abend im Walter Sennebogen Museum die Verleihung des Preises „Bayerischer Familienunternehmer des Jahres“ in den Kategorien Innovation, Nachhaltigkeit und Soziales.

Das Attinger Unternehmen MT Propeller konnte sich in der Kategorie Innovation durchsetzen. Gerd Mühlbauer, Gründer und Geschäftsführer von MT Propeller, freute sich sehr über den Preis: „Unser Familienunternehmen hat in kleinen Räumen angefangen und bis heute rund 20.000 Verstellpropeller ausgeliefert. Über die Auszeichnung mit dem Bayerischen Familienunternehmerpreis gerade in der Kategorie „Innovation“ freuen wir uns sehr, da wir noch in diesem Jahr völlig neue Sieben- und Neunblatt-Verstellpropeller testen wollen.“

Gewinner der Kategorie Nachhaltigkeit kann sich nun die Carl Fritz Imkertechnik GmbH & Co. KG aus Mellrichstadt nennen. Die Jury lobte, wie das Familienunternehmen mit Erfahrung, Qualität und Kompetenz ein altes Handwerk zukunftsfähig machte. Entgegengenommen wurde der Preis von den Geschäftsführern Wolfgang und Michael Fritz: „Die Auszeichnung als nachhaltigstes Unternehmen in Bayern ehrt uns als kleines Familienunternehmen und bestärkt uns, an unserem Standort und an der Fertigung von Gerätschaften für die Imkerei festzuhalten.“

Das Modehaus Garhammer GmbH gewann den „Bayerischen Familienunternehmerpreis“ für ihr soziales Engagement. Die Liste der Projekte, die das Familienunternehmen unterstützt, sei lang, so die Jury. Bei der Entgegennahme des Preises sagte Johannes Huber: „In ausgerechnet dieser Kategorie ausgezeichnet zu werden, freut unsere Familie sehr. Das Engagement für Kinder und Jugendliche ist für uns eine Herzensangelegenheit und wird durch den Preis wertgeschätzt.“

Im Anschluss daran konnte der Tag gelungen bei Musik und Tanz ausklingen und die Gewinner gebührend gefeiert werden.

Bildergalerie

Rechteinhaber der Bilder sind DIE FAMILIENUNTERNHEMER e.V./DIE JUNGEN UNTERNEHMER.
Die Verwendung durch Dritte ist nicht erlaubt.

Suche nach Landesbereich und Regionalkreis

 
 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo HDILogo KPMGLogo FBNLogo EFB